IBM und LzLabs auf der Enterprise Computing Conference 2020

IBM und LzLabs auf der Enterprise Computing Conference 2020

Da die EMA in der ceCMG aktiv mitwirkt und in diesem Jahr ein ganz spezielles Highlight bietet, möchten wir mit diesem Newsletter auf dieses Highlight aufmerksam machen.

Die Enterprise Computing Conference 2020 steht unter dem Motto „Transformation im Enterprise Umfeld„.

Der Handlungsdruck im Spannungsfeld gewachsener Enterprise-Umgebungen wächst kontinuierlich. Unter anderem sind dafür zwei Trends verantwortlich, die sich gegenseitig massiv verstärken:
1. Der unaufhaltsame Generationswechsel
Bisherige Know-how-Träger verabschieden sich in den wohlverdienten Ruhestand und zwingen die Unternehmen zum Handeln. Sie stehen vor der Entscheidung, die so genannten „Legacy-Systeme“ abzulösen oder sich um die Ausbildung von Nachwuchs zu kümmern.
2. Die digitale Transformation
Dieser zwingt die Entwicklungsabteilungen dazu, klassische und historisch ge- und verwachsene Anwendungen mit offenen Schnittstellen zu versorgen und im Sinne einer flexiblen Anwendungsarchitektur zur Verfügung zu stellen.

Es ist offensichtlich und unumgänglich, dass vor allem die Mainframe-Anwender zum Handeln gezwungen sind.

Die spannenden Fragen liegen auf der Hand:

  • Wie entscheide ich richtig zwischen Ablösung, Modernisierung und Migration, oder ist möglicherweise auch ein Mix aus diesen Alternativen sinnvoll?
  • Welches Verfahren adressiert diese aktuellen Herausforderungen, ohne in eine personelle, technologische oder finanzielle Sackgase zu führen?
  • Welche Erfahrungen bei anderen Unternehmen sind heute verfügbar und was lässt sich ggf. auf die eigene Umgebung ableiten?

Die Anwender suchen dringend nach Lösungen und Hilfestellung zu genau diesen Fragestellungen. Antworten will die Enterprise Computing Conference am 12./13. März 2020 in Köln liefern, die sich exklusiv dem Thema „Transformation im Enterprise-Umfeld“ widmen wird.
Neben einigen Kunden (Datev, T-Systems, Deutsche Bundesbank, Hessische Landesbank), die dort Ihre aktuelle Strategie vorstellen und Einblick in ihre Überlegungen und bisherigen Erfahrungen geben, sieht die Agenda am 12. März auch eine so genannte „Shared Keynote“ mit anschliessender Podiumsdiskussion vor. Es ist den Veranstaltern gelungen, sowohl IBM als auch LzLabs für eine Darstellung ihrer Positionierung zu gewinnen und Prof. Dr. Philipp Brune von der Hochschule Neu-Ulm fügt eine akademische Stellungnahme hinzu. Am Nachmittag findet eine Podiumsdiskussion statt.
Wir von der EMA sind seit Beginn der ceCMG vor über 30 Jahren in diesem Verein (die ceCMG ist Ausrichter der ECC) aktives Mitglied und wir werden auf der ECC2020 auch als Sponsor auftreten, da wir der Überzeugung sind, dass Aus- und Weiterbildung bei dieser Transformation eine entscheidende Rolle spielen werden. Es ist kein Zufall, dass wir von der EMA unter anderem bereits ein Seminar „Mainframe Modernization“ ausrichten.
Es gibt somit viele Gründe für eine Teilnahme an der ECC2020.
Weitere Informationen zu Agenda und Anmeldemöglichkeiten finden Sie

Ich würde mich sehr freuen, Sie auf dieser sicher spannenden Veranstaltung wieder zu sehen.
Wolfram Greis

Die Kommentare sind geschlossen.